„Freien Demokraten sprechen sich gegen 2G-Regelung aus.“

8. November 2021

Der Kreisverband der Freien Demokraten spricht sich gegen die Einführung von 2G-Regeln in Sachsen aus. Die Regeln sind nicht nur ein weiterer Versuch eine versteckte Impfpflicht durchzusetzen, sondern sind auch wissenschaftlich nicht tragbar. Schließlich ist mittlerweile wissenschaftlich nachgewiesen, das Geimpfte und Genesene sich mit Coronaviren weiter infizieren können und diese auch verbreiten können. Für uns Freie Demokraten sind daher die „Getesteten“ die sicherste Form der Coronaprävention. Die weitere Einschränkung von bürgerlichen Freiheitsrechten lehnen wir entschieden ab.

Der Kreisvorsitzende Hans Grüner dazu:

„Es war in meinen Augen die falsche Entscheidung, dass Coronatests kostenpflichtig erklärt wurden. Ich fordere die Landesregierung auf schnellstmöglich wieder kostenlose Coronatests zur Verfügung zu stellen und bei der 3G-Regelung zu bleiben. Um die Pandemie wieder einzudämmen und gleichzeitig einen Lockdown oder Schulschließungen zu vermeiden, hilft testen, testen und testen!“

Für uns Freie Demokraten im Landkreis Görlitz ist es wichtig, dass es nicht wieder zu Schulschließungen kommt. Auch einseitige Lockdownmaßnahmen für Ungeimpfte lehnen wir ab. Es ist eine persönliche Entscheidung eines jeden Einzelnen, ob er sich impfen lässt oder nicht. Gleichwohl werben wir dafür, dass die Bürger sich impfen lassen. Speziell auch die Booster-Impfung für Risikopatienten unterstützen wir ausdrücklich.